Sie sind hier: Schulangebot / Fächer / Aufgabenfeld 2 / Politik und Wirtschaft

Samstag, 18. Januar 2020

Politik und Wirtschaft

 

Der Unterricht im Fach Politik und Wirtschaft ist an dem Ziel ausgerichtet, Lernende als zukünftige mündige, d. h. autonome und gesellschaftlich verantwortungsbewusste Bürgerinnen und Bürger und zugleich tragende Akteure politischer und wirtschaftlicher Handlungen und Prozesse dazu zu befähigen,

  • gegenwärtige Politik, Wirtschaft und Gesellschaft angemessen wahrzunehmen und sich in diesen Domänen zu orientieren, d. h. individuelle Handlungen in die Zusammenhänge gesellschaftlicher Strukturen sowie Macht- und Herrschaftsverhältnisse einzuordnen und damit die eigenen politischen und wirtschaftlichen Lebensbedingungen zu verstehen, 
  • aktiv und verantwortungsvoll an den gesellschaftlichen Selbstverständigungsdiskursen sowie Entscheidungsprozessen teilzunehmen (politisches Engagement), Gesellschaft bewusst aufgrund der eigenen Interessenlage im Rahmen des Verfassungskerns des Grundgesetzes demokratisch mit zu entwickeln („Demokratie lernen“), 
  • die zentrale Bedeutung des Wirtschaftssystems, dessen Entwicklung und Gestaltungsoptionen für den Einzelnen und die gesamte Gesellschaft zu erkennen, 
  • wirtschaftlich geprägte gegenwärtige und zukünftige Lebenssituationen durch individuelles und kollektives Handeln selbst- und mitverantwortlich zu bewältigen und zu gestalten, 
  • Ansätze zur Lösung nationaler, europäischer und globaler Herausforderungen zu verstehen und sich mit unterschiedlichen Lösungsperspektiven auseinanderzusetzen, dabei 
  • eine Widerstandshaltung gegen inhumane und undemokratische Verhaltensweisen zu entwickeln, aber auch demokratisch legitimierte Herrschaft und ökonomische Entscheidungen kritisch zu begleiten, 
  • soziale Ungerechtigkeiten, Unterdrückungs- und Ausgrenzungs-mechanismen (wie etwa Sexismus und Rassismus) und Demokratiedefizite zu erkennen und gegebenenfalls in der Perspektive einer Ausweitung gesellschaftlicher und demokratischer Teilhabe überwinden zu helfen 
  • sowie bei der Inklusion von Menschen mit Behinderung aktiv und verantwortungsbewusst mitzuwirken und sie bei der Durchsetzung ihrer Rechte solidarisch zu unterstützen. 

Um die genannten Zielsetzungen zu erreichen, ist der Erwerb fachlichen Wissens (fachspezifische Inhalte und Kategorien) und fachlicher Kompetenzen (Analysekompetenz, Urteilskompetenz, Handlungskompetenz und Methodenkompetenz) unabdingbar.

In dem Fach Politik und Wirtschaft stehen im Verlauf der Oberstufe dazu folgende Fragen im Mittelpunkt des Unterrichts:

E1:    Wie werden sich Ehe und Familie in der Zukunft entwickeln? Wie wird die Rolle der Frau in Ehe und Familie, Wirtschaft und Gesellschaft aussehen? Welche Strategien helfen gegen Arbeitslosigkeit? Wie verändert sich die Altersstruktur der Gesellschaft und was wird aus der Rente? Wie ist das Verhältnis von Arm und Reich in unserer Gesellschaft?

E2:    Entwicklung von wirtschaftlichem Wachstum und Lebensqualität und deren Beschreibungsmöglichkeiten. Ökologische Herausforderungen der Gegenwart. Möglichkeiten und Schwierigkeiten von Umweltpolitik im politischen Mehrebenensystem. Wie lange noch reichen die fossilen Brennstoffe (Erdöl, Erdgas, Kohle)? Und was dann? Welche ökonomischen Chancen bietet die Umwelttechnologie? Wie funktioniert die soziale Marktwirtschaft?

Q1: Demokratie im politischen Mehrebenensystem: 

Wann kann ich endlich wählen gehen und was muss ich dabei beachten? (Verfassungsnorm und Verfassungsrealität/ Partizipation und Repräsentation/ Medien/ Bundesrepublik Deutschland und europäische Integrationen/ politische Theorien.)

Q2: Wirtschaft und Wirtschaftspolitik in der sozialen Marktwirtschaft: 

Was passiert mit meinem Geld und welche Auswirkungen haben Krisen auf die Kaufkraft? (Konzentration und Wettbewerb/ Konjunktur und Konjunkturpolitik/ Ziele und Zielkonkurrenz wirtschaftlichen und wirtschaftspolitischen Handelns/ wirtschaftliche Integration Europas/ internationale Wirtschaftsbeziehungen.)

Q3: Internationale Beziehungen im Zeitalter der Globalisierung: 

Lebe ich in Deutschland sicher und warum gibt es auf der Welt Konflikte? (Die deutsche Außenpolitik nach der Wiedervereinigung: Neue Aufgaben, Erwartungen, Probleme/ Aktuelle internationale Konfliktregionen und die Möglichkeiten kollektiver Friedenssicherung durch internationale Organisationen/ Die hochindustrialisierten Weltzentren, ihre wirtschaftlichen und politischen Beziehungen zu Schwellen- und Entwicklungsländern/ Industrieländer – Entwicklungsländer.)

Q4: Gegenwart und Zukunft Europas in einer globalisierten Welt: 

Welche Freiheiten und Schranken bietet der europäische Binnenmarkt? Auf welche Grenzen stößt die staatliche Souveränität gegenüber der EU in Steuer-, Sozial- Arbeitsmarktpolitik? Vor welchen Herausforderungen steht die europäische Prozess- und Ordnungspolitik.