Sie sind hier: Die Schule / Partner & Co.

Mittwoch, 23. August 2017

Partner der GSS

 

Heutzutage darf und will Schule kein Elfenbeinturm mehr sein. Schülerinnen und Schüler sollen im Unterricht und Schulleben auf das Leben und Arbeiten außerhalb der Schule vorbereitet werden. Unterricht ist keine Vermittlung verstaubten Buchwissens (mehr), sondern Lehrende bemühen sich darum die Lebenswirklichkeit der Schüler zu berühren, neue Perspektiven zu öffnen, Hilfestellungen zu leisten.

Deshalb gibt es auf allen Ebenen des Schullebens das Bemühen um Öffnung. So stellen Schülerinnen und Schüler ihre im Unterricht erstellten Produkte aus, führen ein Theaterstück auf oder gestalten einen Bunten Abend. Genauso wichtig ist es uns auch Raum für Veranstaltungen bieten zu können, die ein weiteres Publikum ansprechen.

Für den Unterricht bedeutet dies, dass außerschulische Lernorte (wie z. B. die Gedenkstätte Breitenau) besucht oderAuslandsaufenthalte ermöglicht werden, um eine fremde Sprache und Kultur unmittelbar kennen lernen zu können. Doch auch der Blick auf die berufliche Zukunft soll geschärft werden, so dass auch an der Gymnasialen Oberstufe ein Raum für ein Bewerbungstraining und auf Wunsch ein Betriebspraktikum gegeben wird. Zu festen Terminen bietet ein Mitarbeiter der Bundesagentur für Arbeit Beratungen an.

All diese ganz unterschiedlichen Ansätze zur Öffnung von Schule gelingen nur, weil wir gerade in unserem regionalen Umfeld auf Verständnis und Kooperationsbereitschaft treffen, die uns ermöglichen unseren Schülerinnen und Schülern neue Perspektiven zu eröffnen.