Sie sind hier: Aktuelles / Veranstaltungen / Veranstaltungen 2016/2017

Mittwoch, 23. August 2017

DS-Aufführungen am 12. & 13. Juni 2017 um 19:30 Uhr in der Aula der GSS

 

Auch in diesem Jahr wird die Arbeit der DS-Kurse Q2 von Frau Schreier und Herrn Dahlke in der Aula der Geschwister-Scholl-Schule wieder einem breiten Publikum präsentiert. Wir wünschen viel Vergnügen!

 

 

„Von Titanic bis Aladin“ – der musikalisch literarische Abend 2017

Adaptiert aus der HNA vom 11.02.2017

Ein roter Teppich vom Eingang zum Veranstaltungsraum, Filmplakate an den Wänden: Das Motto des diesjährigen musikalisch-literarischen Abends in der Geschwister-Scholl-Schule (GSS) „Von der Rolle“ wurde schon im Vorraum sichtbar, wo die Besucher noch ein paar Minuten warten mussten, bis sie zu ihren Plätzen strömen konnten.

Mit Szenen, Tanz und Sketchen, mit Chormusik und Big-Band-Sound aus Filmproduktionen, mit Eigenkompositionen verschiedener Ensembles unterhielten die Schüler der GSS das Publikum. Auch der Chor der Gesamtschule Melsungen unter der Leitung von Kathrin Melsheimer und der Jugendposaunenchor Melsungen unter der Leitung von Michael Eckhardt beteiligten sich an der Programmgestaltung.

„Bereits nach 4 Stunden Kartenverkauf waren beide Veranstaltungen ausverkauft,“ freute sich Elke Jenge, Lehrerin an der GSS und Leiterin der Big Band.

Das Thema „Von der Rolle“ wurde von verschiedenen Sei ten beleuchtet. Dabei gab es so manche lustige Überraschung: Ende der Spielszene aus James Bond (gespielt von Abdullah Akbar) zum Beispiel. Der Hauptakteuer ging nach vorne auf den Laufsteg und sagte den typischen Satz: „Mein Name ist Akbar. Abdullah Akbar“. Viel Gelächter ernteten Abdullah Akbar und Lea Wolf als Aladin und Jeannie. Zum Beispiel als Jeannie Aladin in drei kurzen Szenen müde auf die Bühne zog. Für Begeisterung sorgten auch Emma Schormann als Psychiaterin sowie Tim Lux, Kathy Bickert und Sophie Rossberg als überdrehte Familie. Das Besondere an der Familie: Sie unterhielten sich ausschließlich mit Filmzitaten.

Ernste Worte kamen dagegen von Hannah Stahl und Johanna Walker, die eine Rede an die Menschlichkeit hielten, dabei aus Reden von Meryl Streep und Charlie Chaplin zitierten.

Tolle Chormusik aus König der Löwen, Die Kinder des Monsieur Mathieu und das Lied The Lion sleeps tonight gehörten genauso zum Programm wie Big-Band-Sound aus Spiderman, Blues Brothers oder dem Film Titanic. Auch einzelne Gesangstalente wie Philipp Reis, Nina McLean und Tim Hesselbein präsentierten sich mit (Film-)Hits.

Damit auch rundum alles reibungslos funktionierte, gab es ein Team für die Technik, ein Team für die Regie, eines für den Bühnenumbau und eines fürs Catering in der Pause. Am Ende durften alle Akteure auf die Bühne, Erleichterung und Jubel nach einem gelungenen Abend, der von den Besuchern mit viel Beifall belohnt wurde.

Text: Agnes Dürr (HNA) 

 

Neuer Ort. Neues Hostel. Neue Loipen. Neue Leute.

 

Zum ersten Mal fand der Skilanglauflehrgang der GSS in den deutschen Alpen statt. Als Unterkunft hatten wir ein schönes, modernes Hostel in Oberstdorf ausgesucht. Nicht nur für uns Schüler war alles neu, auch für die Lehrer.  

An den ersten drei Tagen hieß es „Üben, Üben, Üben!“, auch unter nicht ganz so angenehmen Wetterbedingungen, für den am Donnerstag anstehenden Wettkampf. Am Tag des Rennens jedoch hatten wir viel Glück, denn es herrschte strahlender Sonnenschein. Man merkte, dass die Anspannung stieg und auch die Lehrer ein wenig unter Druck standen, denn sie waren sich am Tag zuvor noch unstimmig über die Rennstrecke.

Aufgrund der neuen Gegebenheiten war es für sie schwer, die „perfekte“ Strecke zu finden. Letztendlich fiel die Entscheidung auf das Stadion, in dem schon der Langlaufweltcup mit der Tour de Ski Station gemacht hatte. Dass dort auch noch viele andere begeisterte Langläufer das Wetter genossen, war kein Nachteil für den Wettkampf, der von Sophie Wagner und Julian Mayer gewonnen wurde.

Als Highlight am letzten Abend bereitete das Hostel eine schöne Fackelwanderung für uns vor, mit anschließendem Beisammensein und heißen Getränken.

Dies war ein gelungener Abschluss unserer Fahrt, bei der wir nicht nur sportlich neue Erfahrungen sammeln konnten, sondern auch menschlich.

Lea Günther / Michael Eckhardt

 

Obstbaumpflege im Ökogelände

 

Die Ruhephase der Vegetation bietet gerade jetzt bei frostfreiem Wetter die optimale Gelegenheit für den notwendigen Obstbaumschnitt im Ökogelände. Die vor einigen Jahren neu gesetzten hochstämmigen Obstbäume haben  im letzten Jahr sehr gut getrieben. Es gab Neutriebe mit bis zu über einem Meter Länge, die nun eingekürzt wurden.

 „Man sieht deutlich, dass die Wurzelbildung in den letzten beiden Jahren bestens vorangekommen ist und den Bäumen die nötige Kraft für starkes Wachstum gegeben hat“, sagt Dr. Karsten Berge. 

Unter seiner fachkundigen Anleitung und mit bester Hilfe von Schulhausverwalter Dirk Mardorf wurde die Kronengestaltung so vorgenommen, dass die Bäume sich gesund weiterentwickeln und ein stabiles Kronengerüst ausbilden können. Diese Maßnahme ist bei Jungbäumen notwendig, damit diese die zukünftig zu erwartenden hohen Erträge auch aushalten und nicht unter der Last der Äpfel zusammenbrechen.

Dr. Reinhard Köhler, Dr. Karsten Berge

 

Die Geschwister-Scholl-Schule auf dem Weihnachtsmarkt in Melsungen

Bei angenehm trockenem Adventswetter hatte die Geschwister-Scholl-Schule am Samstag, den 10.12.2016 ihren jährlichen Stand auf dem Melsunger Weihnachtsmarkt geöffnet. Schülerinnen und Schüler hatten viele süße Leckereien hergestellt, die ebenso wie frische Waffeln gegen Spende zum Verkauf angeboten wurde. Der Erlös kam wie jedes Jahr unseren Patenkindern in Koudougou und der SV-Arbeit an der Schule zugute. Organisiert wurde alles von der SV und ihrem SV-Lehrer, Herrn Alexander Prauss.

    

In diesem Jahr konnten wir sogar etwas Besonderes anbieten. Die beiden Lehrer Michael Eckhardt und Manuel Groh initiierten mit den beiden Schülern Tim Hochschorner und Tim Hesselbein zwei Auftritte, bei denen sie viele bekannte Weihnachtslieder spielten. Später kamen unter der Leitung von Ruth Eckhardt noch die Blech-Bläser der GSS zum Einsatz, die vom Posaunenchor Melsungen und Jungbläsern der Gesamtschule unterstützt das weihnachtliche Klangbild perfekt abrundeten. Diese Auftritte kamen so gut an, dass sich spontan Passanten dazugesellten, um mitzusingen.

Dr. Reinhard Köhler & Alexander Prauss

 

Ehemaligen-Fußballturnier der GSS 2016

 

Es war ein sehr gelungener Abend mit schönen Toren und man konnte sehr spannende, technisch und spielerisch auf hohem Niveau angesiedelte Spiele beobachten. Erstmalig nahm ein Lehrerteam an den Spielen teil und ergatterte gleich einen hervorragenden 3. Platz. Am Ende konnte der starke Jahrgang 2001 den Titel zum fünften Mal verteidigen! Hoch anzurechnen ist es dem mittlerweile pensionierten Lehrer Frieder Bergner, dass er Jahr für Jahr seine erfolgreichen Schützlinge aus diesem Jahrgang unterstützt und anfeuert.

Im Anschluss an die Spiele saß man noch lange in der Halle zusammen und tauschte Erinnerungen aus. Für das nächste Jahr regten die teilnehmenden Mannschaften an, ein größeres Event aus diesem Turnier zu machen, sodass sich hieraus die Idee entwickelte, z. B. eine Cocktail-Bar etc. anzubieten, damit die vielen ehemaligen Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit nutzen können, sich über vergangene und aktuelle Zeiten auszutauschen. Alle Mannschaften freuen sich jedenfalls wieder auf das kommende Turnier im Jahre 2017, welches wie immer am vorletzten Freitag vor den Weihnachtsferien stattfinden wird.

Alexander Prauss

 

Handballmannschaft der Geschwister-Scholl-Schule setzt sich im Kreisentscheid durch

 

Die Handballer der Jahrgänge 2000 bis 2003 gewannen ihr Spiel gegen die Integrierte Gesamtschule Guxhagen und haben sich somit für den Regionalentscheid am 22.02.2017 in Korbach qualifiziert. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und einer daraus resultierenden Pausenführung der Guxhagener (11:8) fand die Mannschaft in der zweiten Halbzeit deutlich besser ins Spiel und konnte Tor um Tor aufholen. Gestützt auf die treibenden Kräfte Lukas Dexling und Mikulas Cejka konnten die Melsunger kurz vor Ende der Partie die Führung übernehmen und den Sieg einfahren.

Die Mädchenmannschaft des gleichen Jahrgangs kam kampflos weiter und ist ebenfalls für den Regionalentscheid qualifiziert.

Reiner Wagner

 

Sportmotorische Tests am Institut für Sport und Sportwissenschaft der Universität Kassel

 

Am 16.09.2016 hatte der Orientierungskurs Sport von Frau Schreiber im Rahmen des Kennenlernprojektes der Geschwister-Scholl-Schule die Gelegenheit, am Kasseler Institut für Sport und Sportwissenschaft sportmotorische Tests durchzuführen. Unter der kompetenten Anleitung von Tobias Manß konnten die Schülerinnen und Schüler des Orientierungskurses in der „Studienwerkstatt Bewegungsanalyse“ unter anderem ihre aerobe Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen. Die Durchführung und Auswertung der Tests hat sehr gute Einblicke in das wissenschaftliche Arbeiten gegeben und viel Spaß gemacht.

 

Vorne li unten: Andrea Garcia, Mirja Rohde, Svenja Boge

Mitte li: Tobias Manß (studentischer Assistent), Jana Diehl, Kjell Schmoll, Jonathan Riehl, Johannes Komiske, Till Stöbel, Yannick Mohr, Jannis Gießler, Christoph Heimel, Michael Elert, Fiona Eberhardt, Lennox Griesel, Filiz Eren, Janis Wunsch, Ralph Tautorius, Hannes Herzberg, Alicia Wagner, Saskia Friedrich, Selina Ackermann

Oben li: Luca Gerlach, Luca Holzhauer

 

 Cathrin Schreiber

 

Veränderungen im Vorstand des Schulelternbeirates

 

Im Rahmen der ersten Elternbeiratssitzung am 12.10.2016 berichtete die stellvertretende Vorsitzende, Frau Marlit Reis, über die Arbeit des Elternbeirates im vergangenen Schuljahr.

Frau Reis nahm damit die Pflichten der Vorsitzenden wahr, weil der bisherige Vorsitzende, Herr Horst Fenge, aus dem Amt ausgeschieden war.

Im Rahmen der Sitzung wurden eine Reihe von aktuellen Fragen gemeinsam mit dem Schulleiter, Herrn Dr. Reinhard Köhler, eingehend erörtert und konstruktive Vorschläge seitens der Eltern eingebracht.

Die notwendige Nachwahl für den Vorstandes brachte einstimmige Ergebnisse für das Amt der Vorsitzenden, das jetzt Frau Marlit Reis wahrnimmt. Zur Stellvertreterin wurde Frau Katja Groß gewählt und die Schriftführung liegt nun in den Händen von Herrn Harald Tiede.

Dr. Köhler dankte dem bisherigen Vorstand für dessen durchweg sehr positiven und erfolgreichen Einsatz und verband dies mit den besten Wünschen für die neu Gewählten und der Hoffnung auf eine Weiterführung der vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen Elternbeirat und Schulleitung.

Dr. Reinhard Köhler

Foto v. l. n. r.:  Harald Tiede (Schriftführer), Katja Groß (stellv. Vorsitzende), Marlit Reis (Vorsitzende)

 

Bericht vom Kollegiumsausflug 05.10.2016 ins Staatstheater Kassel: „Terror“

 

Das Theaterstück schrieb ich vor dem Anschlag auf die Zeitschrift Charlie Hebdo, bevor dort 17 Menschen ermordet wurden. Die Rede zur Preisverleihung für ebendiese Zeitschrift hielt ich vor den Anschlägen in Paris vom 13. November 2015.

Im Theaterstück rechtfertigt der Verteidiger das Töten damit, dass wir uns im Krieg befänden, und jetzt sprechen die Politiker tatsächlich von Krieg. In der Rede stand, die radikalen Kräfte würden nun Zulauf erhalten, und jetzt verändert sich die Stimmung in unserem Land tatsächlich rasend schnell. Das alles erschreckt mich zutiefst.

Es wird weitere Anschläge geben, weitere Morde, weiteren Schmerz. Und es wird schlimmer werden. Aber ich glaube an den gelassenen Geist unserer Verfassung, an ihre souveräne Toleranz und ihr freundliches Menschenbild. Es gibt keine Alternativen, wenn wir als freie Gesellschaft überleben wollen.

Ferdinand von Schirach, „Terror“, 2015

 

Der diesjährige Kollegiumsausflug am 5. Oktober 2016 hatte ein ernstes und gleichzeitig aktuelles Thema. Über 40 Kollegen aller Fachrichtungen sowie ehemalige Kollegen der GSS besuchten die Vorstellung des Stückes „Terror“ von Ferdinand von Schirach im Staatstheater in Kassel. Mit unserem Besuch wurden wir zu Schöffen in einer Gerichtsverhandlung, in deren Mittelpunkt Lars Koch steht. Der Kampfpilot der Luftwaffe schießt, gegen den Befehl seiner Vorgesetzten, ein von einem Terroristen gekapertes Flugzeug ab, das dieser auf ein vollbesetztes Fußballstadion steuern wollte.

Die Frage, die alle Zuschauer für sich und später für das Gerichtsurteil beantworten mussten, lautete: Ist es gerechtfertigt, einen Befehl zu missachten und das Leben von 167 Menschen zu beenden, um möglicherweise 70.000 weitere Menschenleben zu retten? Oder ist das Abschießen des Flugzeugs schlicht und ergreifend ein Mord, der sich gegen das oberste Prinzip unserer Verfassung, nämlich das Gebot der Menschenwürde richtet?

Eine Fragestellung, die leider große Aktualität besitzt und die auch noch beim gemütlichen Ausklang des Abends ausgiebig diskutiert wurde. Zudem eine Fragestellung, die auch mit in den Unterricht genommen werden sollte. Umso mehr, da aktuell die Diskussion über die grundlegenden Werte unserer Gesellschaft mit großer Dringlichkeit geführt werden muss, wenn es darum geht, was wir bereit sind, für unsere individuelle und kollektive Freiheit zu opfern.

Michael Eckhardt

 

Kultusminister Lorz zeichnet „Umweltschulen“ aus, darunter auch die GSS

 

Hessens Kultusminister Prof. Dr. Alexander Lorz hat am 5.10.2016 in den Beruflichen Schulen Bad Hersfeld 73 neue „Hessische Umweltschulen“ ausgezeichnet.

Das Projekt „Umweltschule – Lernen und Handeln für unsere Zukunft“ ist eine gemeinsame Initiative des Hessischen Kultusministeriums und des Umweltministeriums.

2012 wurde die Initiative „Umweltschule“ von der Deutschen UNESCO-Kommission als „Offizielle Maßnahme der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet. Die Geschwister-Scholl-Schule erhält auch dieses Jahr wieder das Zertifikat „Hessische Umweltschule 2016“. Gewürdigt wird dabei unter anderem die Verbesserung der Qualität von Unterricht und Schulleben im Sinne der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung. Unterstützt werden die Schulen in diesem Prozess vom Beratungsnetzwerk der hessischen Umweltbildungszentren und einer zentralen Landeskoordination. Das für die Geschwister-Scholl-Schule verantwortliche Umweltbildungszentrum ist jenes in Licherode.

Im Rahmen der Auszeichnungsveranstaltung im Audimax der Beruflichen Schulen Bad Hersfeld hatten die Schulen die Gelegenheit, sich gegenseitig ihre Umweltschul-Projekte zu präsentieren. Dieses Jahr stellt die Geschwister-Scholl-Schule das Insektenhotel auf dem Ökogelände vor und ein im Blockunterricht durchgeführtes Projekt über den Klimawandel und den eigenen CO2-Fußabdruck.

Svea Fett

 

Aktion Junge Fahrer 2016 an der GSS und RSS

 

Am 12. September veranstalteten die Geschwister-Scholl-Schule und die Radko-Stöckl-Schule einen Tag zur Verkehrssicherheit mit der Aktion Junge Fahrer, die von der Verkehrswacht Frankenberg durchgeführt wurde. An verschiedenen Stationen konnten die Schüler Erfahrungen sammeln und mögliche Problemsituationen simulieren, die auf jüngere Motorrad- oder Autofahrer zukommen können. So bot sich die Möglichkeit, auf dem Gurtschlitten einen Aufprall mit bis zu 14 km/h zu erfahren, im Überschlagssimulator das Aussteigen aus einem auf dem Dach liegenden Auto zu üben und in verschiedenen Simulatoren die Wirkung von Alkohol und Drogen auf die Verkehrstüchtigkeit der eigenen Person zu erleben. Auch in diesem Jahr schaffte es das Team der Verkehrswacht unter Leitung von Herrn Hagenbach, die Schüler für die verschiedensten Gefahren des Straßenverkehrs zu sensibilisieren.

Michael Eckhardt

 

Informationstag für die Eltern der Schüler der künftigen E-Phase (2017/2018) am 12.11.2016


An die Eltern der Schülerinnen und Schüler, die zum Schuljahr 2017/18 aus dem Gymnasial- oder dem Realschulzweig in die gymnasiale Oberstufe wechseln möchten:

Sehr geehrte Damen und Herren,
der Zeitpunkt rückt näher, an dem Sie sich entscheiden müssen, wie es mit Ihrer Tochter oder Ihrem Sohn nach der Mittelstufe weitergehen soll und ob das Abitur angestrebt werden soll. Sollten Sie sich für den Besuch der Oberstufe interessieren, würden wir uns freuen, wenn Ihre Entscheidung dann auf die Geschwister-Scholl-Schule in Melsungen fiele. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen die Gelegenheit bieten, uns besser kennenzulernen. Wir laden Sie herzlich ein für die folgende Veranstaltung:

 

Samstag, den 12. November 2016 von 10.00 - 12.00 Uhr

Die Geschwister-Scholl-Schule stellt sich vor:

Der Weg zum Abitur in Melsungen


An diesem Tag öffnen wir unsere Türen, damit Sie sich vor Ort über das Oberstufengymnasium unserer Region informieren können. Die Veranstaltung beginnt mit einer kurzen Einführung in das Oberstufensystem durch Mitglieder unserer Schulleitung. Im Anschluss daran können Sie sich auf einem Rundgang durch unser Schulgebäude von unseren Schülerinnen und Schülern einen Einblick in das Arbeiten und Lernen an der Oberstufe geben lassen und das vielfältige Fächerspektrum kennenlernen, das an unserer Schule angeboten wird. Wir bieten auch Informationen für Interessenten an einem Auslandsaufenthalt vor oder während des Besuchs der gymnasialen Oberstufe.
Insbesondere besteht auch ein Beratungsangebot für Schülerinnen und Schüler, die sich überlegen, die gymnasiale Oberstufe mit einem qualifizierenden Realschulabschluss zu besuchen. Diese Vorstellung der Geschwister-Scholl-Schule Melsungen ist der Einstieg in unsere Übergangsberatung. Über die Termine der folgenden Veranstaltungen, wie z. B. Schnupperunterricht, Beratung zur Wahl der Orientierungskurse u.v.a. werden Sie gesondert informiert.

Wir würden uns freuen, wenn wir Sie am Samstag, den 12.11.2016 bei uns begrüßen dürften!

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Reinhard Köhler
Oberstudiendirektor

 

Neue Technik für den Fachbereich Physik

 

VDE und Förderverein unterstützen die Naturwissenschaften mit über 7.000 €

 

Die Bedeutung des naturwissenschaftlichen Unterrichts für den Wirtschaftsstandort Deutschland ist hinlänglich bekannt und seine wissenschaftspropädeutische Ausgestaltung wird als besondere Aufgabe des Schulsystems angesehen.

Daher sind die Schulen in vielfältiger Weise gefordert, diesem Bildungsauftrag nachzukommen, sehen sich allerdings regelmäßig nicht nur mit Personal-,  sondern besonders auch mit Ausstattungsproblemen konfrontiert.

Umso mehr konnte sich die Geschwister-Scholl-Schule jetzt über eine Ausstattungsspende im Wert von fast 4.000 € vom Bezirksverein Kassel des Verbandes der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik e.V. (VDE) freuen, die vom Förderkreis auf einen Betrag von über 7.000 € aufgestockt wurde.

Initiiert wurde die Spende im Frühjahr 2016 durch Herrn Dipl. Ing. Wolfgang Dünkel, der im Vorstand des VDE Kassel für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist, und Herrn Dipl. Ing. Helmut Lotz, welcher als Vorstandsmitglied die Zusammenarbeit mit den Schulen im Bezirk koordiniert und pflegt.

Es folgten intensive Planungsgespräche zwischen Frau Dr. Kerstin Dippel (Fachbereichsleiterin) und dem Schulleiter, Herrn Dr. Reinhard Köhler, mit den Fachschaften Physik und Chemie sowie mit Herrn Dr. Jochen Sturm als Vorsitzenden des Förderkreises.

Die gewünschte Lehrmittelbestellung  im Umfang von über 7.000 € wurde dann als „Gesamtpaket“ von VDE und Förderkreis in die Wege geleitet, sodass die Übergabe der Geräte jetzt pünktlich zu Schuljahresbeginn in Anwesenheit des von Frau Gabriela Baar und Herrn Mike Stämmler als Vertreter des Schwalm-Eder-Kreises (Schulträger) erfolgen konnte.

Der Boden für viele spannende und motivierende Experimente im Physik- und Chemieunterricht ist neu bereitet!

Dr. Reinhard Köhler

 Ein Bericht zum Thema aus der HNA vom 16.09.2016:

 

Zum Tode des Nobelpreisträgers Prof. Dr. Reinhard Selten

 

Ehemaliger Schüler des Melsunger Gymnasiums verstorben

 

Am 23.August 2016 verstarb Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Reinhard Selten, Abiturient des Jahrgangs 1951 und Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften, plötzlich und unerwartet im 86. Lebensjahr.

Reinhard Selten kam als Kriegsflüchtling 1947 nach Nordhessen und besuchte während seiner letzten vier Schuljahre das damalige Melsunger Realgymnasium, welches 1959 in „Geschwister-Scholl-Schule“ umbenannt wurde.

Anlässlich des fünfzigjährigen Abiturjubiläums im Jahr 2001 wurde er auf Initiative seines früheren Mitschülers, des 2007 verstorbenen Dr. Gert Ellenberger, vom Förderkreis der Geschwister-Scholl-Schule geehrt und eine Bronzebüste angefertigt, die seitdem auf einer steinernen Stele im Foyer der Schule steht. Die Büste schuf der Künstler Andreas Tollhopf, ebenfalls ein früherer GSS-Schüler.

Im Einvernehmen mit Prof. Dr. Selten vergibt der Förderkreis seit 2005 den „Reinhard-Selten-Preis“ an Schüler und Projektgruppen der Schule für herausragende Arbeiten, Leistungen und Initiativen sowie besondere Beiträge zur Schulentwicklung.

Mit Prof. Dr. Reinhard Selten verliert die Schule einen früheren Absolventen, dessen bedeutende wissenschaftliche Leistungen immer Ansporn für Schülerinnen und Schüler und die Lehrkräfte sein werden.

Mit seiner bescheidenen und liebenswerten Art sowie und einer immer überzeugenden Haltung in Sachen Humanität und Völkerverständigung bleibt Prof. Dr. Selten unser Vorbild. Wir werden ihm immer ein ehrendes Angedenken bewahren.

Dr. Reinhard Köhler

 

Nachruf aus der HNA

Anlässlich des Todes von Prof. Dr. Reinhard Selten, der im Jahre 1951 sein Abitur am Melsunger Gymnasium abgelegt hat, hier der Nachruf aus der HNA vom 03.09.2016

 

 

Informationen zum Schuljahresbeginn 2016/2017

 

Der erste Schultag nach den Sommerferien beginnt für die neuen Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase an der Geschwister-Scholl-Schule in Melsungen am Montag, den 29.08.2016, um 7:50 Uhr traditionsgemäß mit einer gemeinsamen Veranstaltung in der Aula. Im Anschluss findet die Begrüßung durch die Schulleitung und die Tutorinnen und Tutoren statt. Bis zur 6. Stunde gehen die Schülerinnen und Schüler in ihre Tutorengruppen, wo sie ihren Tutor und ihre neuen Mitschülerinnen und Mitschüler kennenlernen, Wissenswertes über ihre neue Schule, die GSS, erfahren und die Schulbücher des neuen Schuljahres erhalten (Ende: 12:55 Uhr).

Die Qualifikationsphase wird ab 7:50 Uhr nach Plan unterrichtet.

Birgit Eickhoff

 

Veranstaltungen 2015/2016

 

Hier finden Sie weitere Inhalte zu den Veranstaltungen des Schuljahres 2015/2016.