Sie sind hier: Schulangebot / Projekte / Skilanglauflehrgang

Dienstag, 02. Juni 2020

Skilanglauflehrgang der Geschwister-Scholl-Schule in Oberstdorf

 

Vom 26. bis zum 30. Januar 2020 führte die Geschwister-Scholl-Schule ihren alljährlichen Skilanglauflehrgang der Orientierungs- und Leistungskurse Sport in Oberstdorf durch. Nachdem bei der Ankunft nur in der für den Skiweltcup präparierten Arena Kunstschnee zu finden war, änderte sich die Situation schon in den folgenden Tagen.

Ergiebige Schneefälle verwandelten die Landschaft um Oberstdorf in ein Wintermärchen und machten ein abwechslungsreiches Training möglich. Allerdings erschwerte der Neuschnee das Präparieren der Loipen für den abschließenden Wettkampf, den bei den Damen Mareike Emde und bei den Herren Lukas Greiner jeweils mit deutlichem Vorsprung für sich entscheiden konnten. 

Michael Eckhardt 

 

Neuer Ort. Neues Hostel. Neue Loipen. Neue Leute.

 

Zum ersten Mal fand der Skilanglauflehrgang der GSS in den deutschen Alpen statt. Als Unterkunft hatten wir ein schönes, modernes Hostel in Oberstdorf ausgesucht. Nicht nur für uns Schüler war alles neu, auch für die Lehrer.  

An den ersten drei Tagen hieß es „Üben, Üben, Üben!“, auch unter nicht ganz so angenehmen Wetterbedingungen, für den am Donnerstag anstehenden Wettkampf. Am Tag des Rennens jedoch hatten wir viel Glück, denn es herrschte strahlender Sonnenschein. Man merkte, dass die Anspannung stieg und auch die Lehrer ein wenig unter Druck standen, denn sie waren sich am Tag zuvor noch unstimmig über die Rennstrecke.

Aufgrund der neuen Gegebenheiten war es für sie schwer, die „perfekte“ Strecke zu finden. Letztendlich fiel die Entscheidung auf das Stadion, in dem schon der Langlaufweltcup mit der Tour de Ski Station gemacht hatte. Dass dort auch noch viele andere begeisterte Langläufer das Wetter genossen, war kein Nachteil für den Wettkampf, der von Sophie Wagner und Julian Möller gewonnen wurde.

Als Highlight am letzten Abend bereitete das Hostel eine schöne Fackelwanderung für uns vor, mit anschließendem Beisammensein und heißen Getränken.

Dies war ein gelungener Abschluss unserer Fahrt, bei der wir nicht nur sportlich neue Erfahrungen sammeln konnten, sondern auch menschlich.

Michael Eckhardt