Sie sind hier: Schulangebot / Projekte / Projektwoche / ProWo 2014

Montag, 20. November 2017

Das war die Projektwoche 2014

 

In der Woche vom 27.01. bis zum 30.01.2014 fand die alljährliche Projektwoche der Geschwister-Scholl-Schule Melsungen statt. Es wurden insgesamt über 20 Projekte angeboten, die größtenteils aus den Ideen der Schüler entstanden sind. Die Präsentation der jeweiligen Projekte, zu der auch die Öffentlichkeit eingeladen war, erfolgte am Abend des 30. Januar.

So konnte man beispielsweise Tanzchoreographien von Schülerinnen bestaunen, die sich unter der Betreuung einer Sportlehrkraft während der Projektwoche sehr erfolgreich im Cheerleading geübt haben. Im Projekt „Mathematik und Kunst“ konnten die Besucher die Verbindung zwischen diesen beiden Fächern erkunden. Das Deutsch-Projekt „Märchenhaft, fantastisch“ beschäftigte sich mit Märchen aller Art, besuchte während der Projektwoche unter anderem das Brüder-Grimm-Museum in Kassel und präsentierte schließlich, kunstvoll bebildert, eigene und verfremdete Märchen.

Da wie jedes Jahr eine Auschwitzfahrt für die Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase angeboten wird, gab es ein Projekt zur Vorbereitung dieser Exkursion. Eine andere Gruppe von interessierten Schülern und Schülerinnen betrieb unter fachkundiger Anleitung eigene Forschungen in der Gedenkstätte Breitenau und teilte schließlich ihr dort erworbenes Wissen hochmotiviert während der Präsentationszeit.

Besucher des Projekts „Schmeckst du den Unterschied?“ konnten Markenprodukte und Billigprodukte verschiedenster Art vergleichen und testen. Weiterhin konnte man anhand von Plakaten sehr anschaulich die „Traditionen und Bräuche in Frankreich“ mit denen Deutschlands vergleichen. Auch die Bereiche der Biologie und der Chemie stellten ihre Ergebnisse, meist am Beispiel interessanter Versuche, der Öffentlichkeit vor – so konnte man beispielsweise lernen, wie man selbst einen Feuerlöscher herstellt.

Am Abend des 30. Januars präsentierte außerdem eine Gruppe aus dem Bereich „Darstellendes Spiel“ ihren während der Projektwoche entstandenen Film „Flirtduell“. Das „Afrika-Charity-Projekt“ organisierte im Foyer eine Tombola mit unterschiedlichen Gewinnen und verkaufte afrikanische Speisen in der Cafeteria. Die Einnahmen werden dann in Form einer Spende einer Schule in Afrika zukommen.

Doch nicht alle Projekte konnten oder wollten sich am Präsentationstag vorstellen. So nutzen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Sportleistungskurse diese Zeit für das Skilanglaufprojekt in Tschechien. Für die Abiturienten bereitete das „Abi-Glück-Team“ verschiedene kleine Überraschungen und Glücksbringer für die Zeit der Prüfungen vor.

Das Projekt „Bunter Abend“ nutzte die Zeit zum Entwickeln und Erproben kreativer musikalischer, literarischer und schauspielerischer Beiträge, welche am 6. und 7. Februar jeweils um 19 Uhr präsentiert werden. Die beiden Termine finden unter dem Motto „A School of Magic“ statt.

Das Fazit unserer Gruppe, des Organisationsteams der Projektwoche, ist ein durchweg positives. Die Zeit von Montag bis Donnerstag war für uns alle eine gelungene Abwechslung zum Alltag in der Geschwister-Scholl-Schule und wird uns positiv in Erinnerung bleiben. Wir hoffen, dass die anderen Teilnehmer und Teilnehmerinnen der „ProWo“ unsere Meinung teilen und bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Lehrkräften, Teilnehmern und Teilnehmerinnen und bei allen interessierten Besuchern.

Das Organisationsteam