Sie sind hier: Aktuelles / Veranstaltungen / Veranstaltungen 2008/2009 / Fachtag Mathematik

Dienstag, 19. September 2017

Fachtag Mathematik und Naturwissenschaften

 

Medieneinsatz und Kompetenzorientierung im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht

Am Dienstag, 04.11.2008, fand an der Geschwister-Scholl-Schule in Melsungen der Fachtag Mathematik und Naturwissenschaften statt.

Neben einem vielfältigen Angebot an Fach- und Fachdidaktikvorträgen erwartete die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Lehr- und Lernmittelausstellung mit aktuellen Neuheiten.

Das Programm kann als pdf-Datei heruntergeladen werden: Tagungsprogramm.

Die HNA berichtete am 10.11.2008

Mathe aus dem Koffer

Lehrer aus der Region informierten sich bei Fortbildung an Geschwister-Scholl-Schule

Von Tilman Sanner

 

 Melsungen. Marienkäfer Kara wandert zwischen Fliegenpilzen und Bäumen über den Bildschirm, bleibt vor einem Kleeblatt stehen und sammelt es auf. Es sieht aus wie ein Computerspiel für Kinder, doch dahinter verbirgt sich komplexe Mathematik.

Wie man die anschaulich vermitteln kann, darum ging es unter anderem beim Fachtag Mathematik und Naturwissenschaften, einer Lehrerfortbildung, die die Geschwister-Scholl-Schule in Kooperation mit dem Verein zur Förderung des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts veranstaltet hat. In Workshops und Vorträgen wurden etwa 150 Lehrern aus der Region neue Medien und Methoden des Unterrichts vorgestellt.

"Mit dem Marienkäfer-Spiel gebe ich eine Einführung in die Programmierung", sagte Referent Thomas Kotulla, Mathe- und Metalltechniklehrer an der Radko-Stöckl-Schule, der den Workshop Roboterbau leitete. Die erstellten Programme wurden anschließend auf kleine Lego-Roboter angewendet.

Einige Räume weiter beugten sich etwa 20 Lehrer grübelnd über Block und Taschenrechner, als würden sie selber noch einmal zur Schule gehen. Vorne erklärte Wolfgang Ludwicki die Vorzüge des Casio fx 991. "Das ist ein Taschenrechner, bei dem die Formeln direkt eingegeben werden können", erläuterte er. Mit allen Sonderzeichen.

Nebenan ging es mit dem Mathekoffer etwas lebhafter und anschaulicher zu. "Die Materialien sollen die Schüler dazu bringen, die Mathematik selbst zu entdecken", sagte Referentin Claudia Schlenter, Mathe-Lehrerin an der Geschwister-Scholl-Schule. Das Unterrichtsmaterial im Mathekoffer ist auf fünf Themenboxen verteilt. In der Kiste "Raum und Form" findet sich beispielsweise eine Art Tabu-Spiel, bei dem die Schüler geometrische Formen anhand ihrer Eigenschaften beschreiben oder erraten müssen.

"Mein Urteil ist gespalten", sagt Christian Schier-Zulauf, Mathe-Lehrer an der Steinwaldschule in Neukirchen. "Man muss viel zusätzliches Material beschaffen, aber der Koffer gibt auch gute Anregungen", sagte er.

Dr. Reinhard Köhler, Leiter der Geschwister-Scholl-Schule, hat in Melsungen bereits zwei Tagungen mit mathematisch-naturwissenschaftlichem Schwerpunkt mit organisiert: "Früher gab es das Hessische Institut für Lehrerfortbildung, aber jetzt müssen die Schulen selbst aktiv werden", sagte er. Es gehe darum, neue Wege des Unterrichts mit Blick auf Bildungsstandards zu finden.