Sie sind hier: Aktuelles / Veranstaltungen / Veranstaltungen 2008/2009

Samstag, 23. September 2017

Weihnachtsmarkt in Melsungen 2008

Wie es nun schon seit Jahren Tradition ist, steht der GSS an einem Adventssonntag der Vorweihnachtszeit ein Stand auf dem Weihnachtsmarkt in Melsungen zur Verfügung.

Allen kommerziellen Gedanken zum Trotz geht es dabei primär darum, uns bekannt zu machen, das bedeutet, mit Schülerschaft und Kollegium in der Öffentlichkeit aufzutreten, aber vor allem auch unsere Partnerstadt Koudougou erneut zu unterstützen. Die Einnahmen gehen deshalb zur Hälfte dorthin und zur anderen Hälfte fließen sie in die Kassen der Schülervertretung und kommen somit direkt den Kuchenspendern und Standhelfern- unseren Schülerinnen und Schülern- zu Gute.

Was für ein Tag! Bei winterlichen Temperaturen trotzten unsere Schülerinnen und Schüler und einige Kolleginnen und Kollegen der Kälte und versuchten sich im Marathonverkauf von Kuchen und Plätzchen die Füße warm zu halten. Unzählige Kaffees, Kakaos und Kuchenstücke wechselten den Besitzer und immer wenn man dachte, man könnte die Massen an Kuchenspenden irgendwie abverkaufen, bog wieder ein gut gelaunter Schüler oder Elternteil eines Schülers unserer Schule um die Ecke, um einen weiteren Kuchen zum Verkauf anzubieten. Wir wurden kaum Herr der Kuchenberge. Lächeln Danke dafür!

Die Leute waren offen und freundlich und die Helfer machten ihre Sache gut und waren mit Eifer bei der Sache. Dieses Jahr mussten wir nicht nur auf die alljährliche Unterstützung von Freunden, Verwandten, Schülern und Lehrern sowie Ehemaligen hoffen, sondern aufgrund der zentralen Lage des Standes kurbelte auch die Laufkundschaft unser Geschäft zusätzlich an. Es war ein schöner Tag –ein kalter Tag und auch der ständige Geruch von Frittenfett konnte unsere Euphorie nicht bremsen.

In diesem Sinne danke ich allen Beteiligten für die gelungene Durchführung, danke allen Genießern unseres Kuchens und der Pralinen und hoffe Sie auch nächstes Jahr an unserem Stand begrüßen zu dürfen.

Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und kommen Sie gut ins neue Jahr!

C. Reitz

20 Jahre Leistungskurse Sport an der Geschwister-Scholl-Schule

Aus diesem Anlass trafen sich am Freitag, dem 12. Dezember 2008 in der Vierbuchenhalle in Röhrenfurth 90 ehemalige Schülerinnen und Schüler der vergangenen Sportleistungskurse zu einem Fußballturnier.

Gespielt wurde mit zehn Mannschaften in drei Gruppen, wobei  sich  Alterunterschiede bis zu 20 Jahre nicht bemerkbar machten, denn für das Halbfinale qualifizierten sich die Abi-Jahrgänge 1990, 1992, 2001 und 2005. Erst nach spannenden Halbfinals mussten sich die beiden älteren Jahrgänge geschlagen geben.

Das Spiel um Platz drei gewann erstaunlicherweise  der Abi-Jahrgang 1990, denn dies war der erste Sportleistungskurs, der an der Geschwister-Scholl-Schule Abitur machte. In einem spannenden Endspiel konnte sich der Jahrgang 2005 erst nach Verlängerung und 7m-Schießen durchsetzen und im Anschluss bei der Siegerehrung einen Wanderpokal in Empfang nehmen. Anschließend wurde gebührend gefeiert und die alten Erinnerungen an die Schule durch Erzählungen und Fotos aufgefrischt.

Das Turnier soll beim nächsten Mal im Rahmen einer Festwoche der Geschwister-Scholl-Schule zum 50-jährigen Jubiläum der Namensgebung am 29. Januar 2010 wiederum stattfinden.

J. Hess

EinsteinOnTour an der GSS

Als Albert Einstein vor einem ausgewählten Kreis über seine Relativitätstheorie sprach, stand ein zweifelnder Zuhörer auf und rief spöttisch:

„Mein gesunder Menschenverstand lehnt alle Dinge ab, die man nicht sehen kann!“

Gelassen entgegnete Einstein:
„Dann kommen Sie bitte nach vorn und legen Sie Ihren gesunden Menschenverstand hier auf den Tisch.“

Raum und Zeit sind die Kategorien, in denen wir denken. Die Relativitätstheorie hat unser Verständnis dieser Begriffe revolutioniert. Schwarze Löcher und die Entstehung des Universums mit dem Urknall sind Themen mit starker Medienpräsenz und führen uns immer wieder an die Grenze unseres Vorstellungsvermögens.

Mit der interaktiven Ausstellung EinsteinOnTour sucht die Geschwister-Scholl-Schule eine Begegnung mit den faszinierenden Aussagen der Relativitätstheorie. Die Ausstellung wurde am 26. August 2008 um 20.00 Uhr mit einem Vortrag über Relativitätstheorie von Prof. Dr. Burkhard Fricke von der Universität Kassel offiziell eröffnet. Die interaktiven Exponate, die an der Universität Tübingen entwickelt wurden, waren vom 26. August 2008 bis 3. September 2008 an der GSS zu sehen.

Schulklassen konnten die Ausstellung vormittags besuchen. Das Faltblatt zur Ausstellung ist als pdf-Dokumente abrufbar, weitere Informationen zum Projekt EinsteinOnTour finden sich unter www.einsteinmobil.de.

Foto: ESO

Schulsporttag der Geschwister-Scholl-Schule 2008 (Kopie 1)

Mit Sport einen Beitrag zur Gesundheit leisten

Der 21.08. stand am Oberstufengymnasium ganz im Zeichen des Sports. Schüler aller Jahrgangsstufen verbrachten den Unterrichtstag auf dem Sportplatz, um sich sportlich zu betätigen. Im Mittelpunkt standen Wettkämpfe in den Mannschaftssportarten Fußball, Volleyball und Handball.

Die Schüler des Leistungskurses Sport der Jahrgangsstufe 12 konnten unter Beweis stellen, dass sie nicht nur sportlich aktiv sein können, sondern auch theoretische Kenntnisse in der Wettkampforganisation besitzen.

Gutes Wetter, ein reibungsloser Turnierverlauf, abwechslungsreiche Verpflegungsstände und spannende Spiele sorgten für einen gelungenen Sporttag, der einen wichtigen Stellenwert bei der Umsetzung der Ziele in Bezug auf die „Bewegte“ und „Gesunde Schule“ einnimmt.

Viele Schüler, Kaffee und Kuchen, Handball, Volleyball, Fußball und nicht zuletzt die „11er- Des- Jahres-Wahl“ - der Sporttag der GSS 2008.

Dana Krippendorf, Jahrgangsstufe 11:

Der Morgen begann bewölkt, doch als die ersten Spiele begannen, kam die Sonne heraus und verwöhnte uns mit angenehmer Wärme. Wetter, Musik und Sport- Die Stimmung war sehr gut!

Langeweile gab`s nicht, man konnte sich mit Leckereien wie Crêpes, Kuchen oder Hotdogs stärken oder bei den starken Spielen der anderen Tutorenkurse zuschauen.

Ab 12.30 begann die „11er- Des- Jahres-Wahl“ mit einer Wasserbombenschlacht. In fünf Spielen mussten zwei Gruppen, jeweils aus fünf Jungen und Mädchen bestehend, Punkte sammeln. Bei Spielen wie „Rettet das Trinkwasser“, „Dschungelklo“ oder „Achtung! In den  Dschungelsumpf“ wurde das „11er-Des- Jahres- Pärchen“ ermittelt. Elisabeth Sernau und David Hollstein setzten sich durch.

Und zum Schluss noch die Ergebnisse des Turniers:

Fußball:

1. Tutorenkurs Bergner

2. Tutorenkurs Dr.Köhler

3. Tutorenkurs Prauss

Handball:

1. Tutorenkurs Nelke

2. Tutorenkurs Prauss

3. Tutorenkurs Schlenter

Volleyball:

1. Tutorenkurs Reitz

2. Tutorenkurs Krapf

3. Tutorenkurs Haase

Studienberatung aus erster Hand

H.-J. Ruppert bedankte sich mit einer „Ahlen Wurscht“ bei der Förderstufenleiterin der Gesamtschule Melsungen, Gabriele Nadler.

Ehemalige informierten an der Geschwister-Scholl-Schule Melsungen

Die wenigsten Schüler wissen überhaupt noch nicht, was sie nach dem Abitur machen sollen. Die meisten haben zumindest eine vage Vorstellung davon, welche Berufsrichtung sie interessieren würde. Für den Förderverein der Geschwister-Scholl-Schule in Melsungen ist dies Anlass genug, eine ganz besondere Dienstleistung anzubieten: Für alle Schüler der derzeitigen Jahrgangsstufe 12 sowie die diesjährigen Abiturienten, die eine Woche später ihre Schule mit der Reifeprüfung in der Tasche verließen, fand kürzlich im hiesigen Oberstufengymnasium eine kostenlose Studien- und Berufsberatung durch Profis statt.

Wie schon im Vorjahr machten Förderverein und Schule viele Ehemalige mobil: Zahlreiche frühere und gegenwärtige Melsunger, die in der Vergangenheit hier die Schulbank drückten und nun seit Jahren erfolgreich in ihrem Beruf tätig sind, sagten spontan ihre Teilnahme an der Berufsinformation zu und wollten ihre Erfahrungen unentgeltlich weitergeben.

Angeboten wurden kompetente Beratungen und Informationen zu den Studiengängen und Ausbildungsbereichen Medizin (Ärztin Dr. Jutta Hauke), Zahnmedizin (Zahnarzt Timur Kiper), Psychologie (Dipl. Psych. Dr. Bernd Frank), Pharmazie (Apothekerin Eva Seitz), Finanzwesen (Bürgermeister Bernd Heine), Polizeidienst (Einstellungsberater Meyer), Architektur (Architekt Andreas Tollhopf), Jura (Richter Thorben Gießler), Ingenieurwesen (Dipl. Ing. Udo Gutheil u. Dipl. Ing. Johannes Häde), Bundeswehr-Studium (Einstellungsberater Gerhard Ludolph) und Lehramt (Förderstufenleiterin Gabriele Nadler). Durchgeführt wurden zwei Beratungsdurchgänge von je 45 Minuten Dauer, unterbrochen von einer kurzen Pause. Im Laufe der Informationsveranstaltung konnten sich die Schüler über die Studienbedingungen informieren und im Dialog mit den Referenten ihr Wissen erweitern. Welche Uni hat den besten Ruf, Aufbau und Dauer des Studiums, wie sind anschließend die Berufsaussichten, Verdienstmöglichkeiten und ob sich die damaligen Erwartungen der Berater an ihren Berufswunsch erfüllt hätten, waren häufig gestellte Fragen

Bildhauer und Architekt A. Tollhopf konnte sich über reges Interesse freuen und hatte selbst sichtlich Spaß an der Beratung.
Die Melsunger Apothekerin E. Seitz berät im Einzelgespräch die interessierte Schülerin A. Appelt über Berufsaussichten im Studiengang Pharmazie.

Fördervereinsvorsitzender Hans-Jürgen Ruppert, der mit Unterstützung der Lehrer Dr. Jochen Sturm und Barbara Engel die Aktion initiiert hatte, freute sich über das Interesse der Schüler sowie die Beratungsbereitschaft der früheren Schulkameraden. Er betonte, dass es sich als sinnvoll erwiesen hätte, das Beratungsangebot zu einer dauerhaften Einrichtung zu machen. Jedoch wünsche er sich für die Zukunft eine größere Teilnahme der Schüler an diesem kostenlosen Angebot und kündigte an, die Angebotspalette künftig noch zu erweitern.

Hans-Jürgen Ruppert

Vorsitzender des Fördervereins der Geschwister-Scholl-Schule Melsungen

Weiss-Machen!?

Am 16.06. und 17.06.08 führte die Theater-AG der GSS unter Leitung von Alexandra Schreier das Stück Weiss-Machen auf.

 

mehr dazu

 

 

 

Aktion junge Fahrer

Am Donnerstag, den 15.05.2008, fand die „Aktion junge Fahrer“, durchgeführt durch die Landes-Verkehrswacht-Hessen, an der Geschwister-Scholl-Schule in Melsungen statt. Bei dieser Aktion wurden einerseits die Jugendlichen verschiedener Leistungs- und Orientierungskurse durch einen Vortrag in Sachen Gurtpflicht aufgeklärt und konnten andererseits die Wucht eines solchen Aufpralls selbst miterleben. Man konnte sich auf einen Simulator, der einen Frontalaufprall mit 40km/h simulierte, setzen und die Wucht am eigenen Körper spüren.

Außerdem konnte man noch an einem Vortrag über Alkohol und Drogen am Steuer und die Folgen für die betroffenen Personen teilnehmen. Man konnte ebenso, wie schon bei dem Beispiel mit dem Gurt, eigene Erfahrungen sammeln, indem man in einem weiteren Simulator, der wie ein Auto aufgebaut war, Platz nahm. Dieser simulierte im ersten Teil der Fahrt einen nüchternen Fahrer und im zweiten Teil der Fahrt einen betrunkenen Fahrer. Durch diesen gravierenden Unterschied zwischen nüchternem und betrunkenem Fahrstil konnten die Jugendlichen die Gefahren, in die sie sich begeben können, wenn sie betrunken fahren, besser einschätzen, da man diese Erfahrungen kaum in der Realität sammeln kann.

Neben den beiden oben genannten Simulatoren gab es noch einen weiteren. Dieser simulierte einen Unfall mit Überschlag, da bei so einem Unfall viele Personen viel zu hektisch regieren und sich deshalb nicht rechtzeitig befreien können, bevor sie bewusstlos werden. In diesem Simulator konnte man die richtigen Techniken lernen um sich aus einem auf dem Kopf stehendem Fahrzeug rechtzeitig zu befreien.

Darüber hinaus gab es noch viele kleinere Versuche, wie z.B. das Aufziehen einer Rauschbrille oder die Durchführung eines Seh- sowie eines Reaktionstestes.

Kevin Klier

"Es gibt noch Hoffnung"

Am 20.04.08 führte der Grundkurs 11 Darstellendes Spiel im Rahmen der Aktion Eine Stadt liest ein Buch ein Stück nach dem Märchen Der Froschkönig in der Stadthalle Melsungen auf.